Trachtenverein Almfrieden Steingaden - Nach oben
 
ID-41

» Trachtenverein Almfrieden Steingaden » Gauadventssingen im Welfenmünster Steingaden

Geschrieben von claudia am 10.06.24 um 15:01 Uhr • Artikel lesen

Traditionelles Adventssingen des Lechgaus im Welfenmünster

„Schritt für Schritt bewusst auf Weihnachten zugehen“, legte Pater Petrus den Gästen und Mitwirkenden beim traditionellen Adventssingen des Lechgau Trachtenverbands ans Herz. Einen kleinen, zarten Schritt auf das Hochfest durften alle gemeinsam im Welfenmünster zusammen zurücklegen.

Die Vorweihnachtszeit ist oftmals geprägt von Stress und Hektik. Umso schöner ist es, wenn man eine gute Stunde zur Ruhe kommen darf. Und wenn diese Stunde dann noch mit wunderbarer Musik und schönen Texten erfüllt wird, stellt sich ein echtes, besinnliches Weihnachtsgefühl ein. Wie beim Adventssingen des Lechgaus im Steingadener Welfenmünster. Niko Fischer, Volksmusikwart beim „Almfrieden“ Steingaden, und Gau-Volksmusikwartin Heidi Kirchhofer hatten dazu ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die Weisenbläser des Musikvereins Steingaden wechselten sich mit der Steingadener Saitenmusik, der Gitarrengruppe, den Geschwistern Kirchhofer, der SEE-Musik, den Peitinger Sängern und dem Männerchor Liederkranz Steingaden ab - mit ruhigen, zarten Klängen und Stimmen, die direkt ins Herz gingen, und den Pulsschlag ab der ersten Sekunde senkten. Wunderbar ergänzt wurden die musikalischen Beiträge durch die Vorträge von Pater Petrus, der die Weihnachtsgeschichte von „Maria Verkündigung“ bis zur „Herbergssuche“ erzählte. Nach dem Segen sangen alle, die im Welfenmünster waren, noch gemeinsam den „Andachtsjodler“. So stellt sich das Weihnachtsgefühl ein, in ganz kleinen Schritten. Wobei dieser Abend schon eher ein großer Schritt hin auf das Hochfest war.

95 Views • Kategorien: Presseberichte
» Zurück zur Übersicht « Führungswechsel beim Almfrieden Steingaden »
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge